{title:}

Mon, 25. November 2013 – 13:27

Und ich dachte, ich haette noch eine elektronische Version auf Vorrat bei mir auf dem Rechner liegen… Nachdem ich endlich (mit 150 Minuten Verspaetung) in Utrecht angekommen bin, verlief der letzte Reiseabschnitt (vom Bahnhof zum Institut) ohne weitere Vorkommisse. Dort eingetroffen durfte ich Jeanette zwar zunaechst einmal noch von meinen Abenteuern mit der Deutschen Bahn berichten, aber gleich anschliessend habe ich mich dann daran gemacht die Unterlagen fuer die (zumindest teilweise) Rueckerstattung der Fahrtkosten fertigzustellen. Dass da ein Anspruch besteht duerfte wohl vollkommen ausser Frage stehen:

Ab 60 Min. Verspätung erhalten Sie eine Entschädigung von 25 %, ab 120 Min. von 50 % des gezahlten Fahrpreises für die einfache Fahrt, bei Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt berechnet auf die Hälfte des gezahlten Fahrpreises. Der ICE Sprinter-Aufpreis wird ab 30 Min. Verspätung entschädigt.

Wer wie ich regelmaessig mit der Bahn unterwegs ist, sollte sich einfach mal ueber die Fahrgastrechte-Formular Seite der Deutschen Bahn das entsprechende Dokument als PDF-Formular an Land ziehen. Wie so ueblich geht das Ausfuellen am Rechner deutlich schneller und anschliessend lesbarer, als wenn man versucht alles von Hand einzutragen; der ganze Vorgang nimmt vielleicht fuenf Minuten in Anspruch, dann kann der Antrag auch schon weg:

Ist alles komplett? Dann können Sie das mit den erforderlichen Unterlagen in einem Umschlag verpackte Fahrgastrechte-Formular in einem DB Reisezentrum abgeben oder den Umschlag frankieren und direkt an das Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt/Main senden.

Ich denke mal, dass ich da am Donnerstag oder Freitag einen kurzen Abstecher in eines der DB Reisezentren einlegen werde…