{title:}

Wed, 04. December 2013 – 17:37

Also wenn ich mir die Meldungen fuer die kommenden Tage so anschaue, dann will ich doch einmal hoffen, dass es mir morgen noch gelingt wieder mit dem Zug zurueck nach Bonn zu kommen.

Das Tiefdruckgebiet “Xaver” rollt auf Deutschland zu - vor allem im Norden des Landes wird es morgen heftig stürmen, sagt die Leiterin der ARD-Wetterredaktion, Silke Hansen. Auch eine Sturmflut ist an der Nordseeküste möglich. Gefährlich kann es aber auch noch weit im Landesinneren werden. Ihr Rat: zu Hause bleiben.

Schaut man sich einmal die dazugehoerigen Wetterkarten an, dann wird recht schnell klar, dass es auf jeden Fall Sinn macht alles an Vorhersagen im Blick zu behalten, was nur moeglich ist.

Orkan Xaver

Was da genau auf uns zukommt – und vor allen Dingen wie sich dies auf den oeffentlichen Personenverkehr auswirkt – laesst sich bisher noch nicht so recht abschaetzen. Da man dort typischerweise ja recht vorsichtig ist, habe ich mir eben schon einmal die Seiten der Nederlandse Spoorwegen angeschaut – aber selbst dort gibt es bisher keine konkreten Hinweise, in wie weit das fuer den morgigen Tag erwartete Sturmwetter sich auf den Bahnverkehr auswirken koennte. Unter diesen Umstaenden bleibt wohl zunaechst einmal nichts anderes uebrig, als die Dinge im Blick zu behalten…