{title:}

Sun, 29. December 2013 – 21:30

Da hat es ja doch noch geklappt. Nachdem es heute gegen Mittag recht regnerisch war, oeffnete ich die Wolkendecke anschliessend wieder und gab den Blick auf die Sonne frei. Als ein Resultat daraus praesentierte sich das Licht recht einladent, so dass ich mir ein wenig kurzfristig meine Photoausruestung geschnappt habe und zusammen mit Julia nach Roisdorf gefahren bin. Von dort aus habe ich mich dann zufuss auf den Weg gemacht – in einem groesseren Bogen via Tannenbusch und Dransdorf wieder zurueck nach Duisdorf. Bei der Streckenwahl bot es sich an einen kleinen Abstecher zu machen, welcher mir schon bei unserem Spaziergang am Heiligabend unter den Naegeln gebrannt hatte: zwischen Dransdorf und Tannenbusch gibt es eine Reihe stillgelegter Gleise, welche ich immer noch einmal (am besten dann natuerlich mit Kamera im Gepaeck) erkunden wollte. Auch wenn ich mich in dem Bereich Richtung Bonner Hauptbahnhof schon einmal ein wenig umgeschaut habe, hatte ich bisher nie die Gelegenheit die Gleise mal weiter nach Norden zu verfolgen; so wie ich dies der Karte entnehmen konnte laufen die Gleise wohl irgendwo in Tannenbusch wieder zusammen, aber auf dem Zwischenstueck kann man sich durchaus parallel zu den aktiven Gleisen fuer Bahn und Zuege bewegen.

Stillgelegtes Gleis in Tannenbusch

Schon zu Zeiten in Nijmegen fand ich es recht interessant ausgemusterte Bahnstrecken zu erkunden; hier in Bonn bewegt man sich zwar immer noch ein wenig mehr auf dem Stadtgebiet, aber trotzdem gibt es durchaus Gegenden, welche leicht vergessen zu sein scheinen. Auch wenn das Licht leider nicht so optimal zum photographieren war – was einfach daran liegt, dass die Strecke in einem Einschnitt verlaeuft, in welchen die Sonne nur zu begrenzten Zeiten hineinscheint – konnte ich zumindest einen Teil der Nebengleise ablaufen und mir so ein wiederum etwas deutlicheres Bild von der Streckenfuehrung machen. Es muss da allerdings immer noch einmal mindestens eine Nebenstrecke geben, welche ich heute noch nicht ablaufen konnte, aber ein Anfang waere zumindest schon einmal gemacht. Jetzt werde ich noch einmal die Karte konsultieren muessen um zu schauen, wie ich den am besten die verbleibenden Abschnitte angehen kann.