Nachdem wir in der vergangenen Woche ja einiges an Falafeln durchgetest hatten, gab es heute noch einmal einen spontanen Ausflug nach Beuel. Kann man sich natuerlich ein wenig drueber wundern, ob dies unbedingt sein muss, sich quer durch die Stadt zu bewegen, nur um am anderen Ende etwas zu Essen einzusammeln. Ok, es hat da wahrscheinlich schon fragwuerdigere Aktionen gegeben, aber bei dem Vorschlag musste ich zunaechst schon einmal kraeftig den Kopf schuetteln. Von der Logistik her war dies alles aber nur halb so schlimm: die beiden Buslinien 608 und 609 fahren hier direkt um die Ecke los… und halten genau gegenueber vom Pinocchio! Bei diesem Falafel-Express muss man noch nicht einmal umsteigen, sondern kann auf dem direktem Weg bis quasi vor die Theke vorfahren. Unter solchen Umstaenden ist es natuerlich recht schwer noch irgendwelche Argumente zu finden, nicht mal schnell rueber auf die andere Rheinseite zu huepfen und sich den wohl besten Falafel Dürüm zu goennen, welcher sich in Bonn finden laesst.