Bisher hatte ich die International CES vor allen Dingen als Ausstellung/Messe im Gedaechtnis, bei welcher Neuigkeiten aus dem Bereich Audio und Video vorgestellt werden; alle nur erdenklichen Nachrichtenkanaele, welche sich mit Technik beschaeftigen, sind rund um diese Zeit voll mit Meldungen. Dass darunter allerdings auch derartige Bekanntmachungen fallen haette ich mir so schnell nicht denken lassen:

3D Systems kündigt auf der CES in Las Vegas 3D-Drucker für spezielle Anwendungen an: Der CubeJet erzeugt vielfarbige Modelle so günstig wie nie, der ChefJet druckt essbare Modelle aus Zucker und der CeraJet fertigt die Modelle aus Keramik.

Wie Heise News weiter in der Meldung berichten, bekommt der Begriff “Cookbook” da noch einmal eine ganz besondere Bedeutung:

Mit dem ChefJet 3D-Drucker lassen sich Süßwaren aus Zucker drucken. Es soll zwei Modelle geben: Der ChefJet druckt einfarbige Zuckerskulpturen, die Pro-Version kann auch farbige Bonbons fertigen. Wenig überraschend sind Konditoren, Bäcker und Event-Gastronomie die Zielgruppe. Da es sich um künstlerische Berufe handelt, die bislang wohl nur wenig Berührungspunkte mit CAD-Modellen haben, soll eine besonders abgestimmte Software und ein “Digital Cookbook” den Einstieg vereinfachen.