Also das ist doch schon deutlich angenehmer, mit einer guten externen Tastatur zu arbeiten, als die ganze Zeit hier in der Wohnung auf der internen Laptop Tastatur schreiben zu muessen. Waehrend ich sowohl im Buero als auch zuhause in Bonn alles so eingerichtet habe, dass das Laptop sich in eine ganze Peripherie an Geraeten einfuegt, geht es hier in der Wonung doch eher minimalistisch zu; vor allen Dingen dann, wenn ich abends mal noch mehr an Schreibarbeit erledigen will (oder vielleicht auch muss), dann fand ich dies immer ein wenig umstaendlicher, als dies z.B. im Buero der Fall waere. Da ich dort aber nicht die komplette Nacht zubringen moechte, sollte ich also schauen, dass ich auch anderenorts zumindest ueber eine einigermassen vernuenftige Infrastruktur verfuege. Dazu zaehlt – woran ich diese Woche endlich einmal gedacht habe – u.a. eine vernueftige Tastatur (was uebrigends typischerweise auch zu etwas wenig Rechtschreibfehlern bei den Blog-Eintraegen fuehrt, weil die Tasten besser ansprechen). Ich muss mir allerdings noch einmal Gedanken darueber machen, ob ich mir hier nicht zumindest eine minimale Arbeitsecke einrichten kann… so wie jetzt auf dem Boden zu liegen ist vielleicht nicht immer unbedingt die beste Loesung.