{title:}

Wed, 26. March 2014 – 15:04

Also ich wuerde doch einmal sagen, dass da in jedem Fall Glueckwuensche angebracht sind:

20 Jahre Deutschlandfunk

Als fleissiger Hoerer des Deutschlandradio kann ich den diversen Lobreden, welche da als eine Collage zum Sender-Jubilaeum zusammengefasst sind nur zustimmen. Was der Sender mit seinen unterschiedlichen Programmen leistet ist alles andere als journalistisches Fast-Food, sondern Radio, welches zum genau hinhoeren einlaedt.

In den 20 Jahren von Deutschlandradio hat sich viel Gutes angesammelt - an Analyse, Unterhaltung und Spannung: Von den Terroranschlägen in den USA am 11. September 2001 bis hin zur Atomkatastrophe in Fukushima am 11. März 2011, von der “Langen Nacht” bis hin zu Hörspielen und Exklusiv-Interviews - und das immer mit einem besonderen Blick.

[…]

20 Jahre Deutschlandradio - täglich 500 Minuten Nachrichten, rund 260 Stunden Eigenproduktionen in Wort und Musik, wöchentlich rund 890 Minuten Wissenschaft und Bildung. Über zwei Millionen Hörerinnen und Hörer täglich. Deutschlandradio mit den Programmen DLF, DLRK und DRadio Wissen. 20 Jahre Deutschlandradio, bundesweit und werbefrei.

So viel Ohrenfutter, wie da ausgestrahlt wird, kann eine einzelne Person wohl kaum verdauen (ist jetzt auch nicht mein Ziel); da ist es schon gut, dass es auch die Moeglichkeit Inhalte zu abonieren und spaeter zu hoeren. Meine treue Gefolgschaft geht wohl spaetestens auf das Jahr 2004 zurueck, als ich nach Dwingeloo gezogen bin; mit der Umsiedlung in den Norden der Niederlande ware der Deutschlandfunk die kontinuierlichste und verlaesslichste Nachrichtenquelle, welche ich in gut transportabler Weise ueber das Internet abgreifen konnte. Gut zehn Jahre spaeter zeichnen die Eintraege auf last.fm recht gut nach dass ich auch ueber den Wechsel von Endgeraeten und Wohnorten hinweg, dem Sender treu geblieben bin.


title: “20 Jahre Deutschlandfunk” date: “2014-03-26T15:04:00.000Z” layout: post author: “Lars Baehren” category: blog tags: [blog] — ## {title:} ##

Wed, 26. March 2014 – 15:04

Also ich wuerde doch einmal sagen, dass da in jedem Fall Glueckwuensche angebracht sind:

20 Jahre Deutschlandfunk

Als fleissiger Hoerer des Deutschlandradio kann ich den diversen Lobreden, welche da als eine Collage zum Sender-Jubilaeum zusammengefasst sind nur zustimmen. Was der Sender mit seinen unterschiedlichen Programmen leistet ist alles andere als journalistisches Fast-Food, sondern Radio, welches zum genau hinhoeren einlaedt.

In den 20 Jahren von Deutschlandradio hat sich viel Gutes angesammelt - an Analyse, Unterhaltung und Spannung: Von den Terroranschlägen in den USA am 11. September 2001 bis hin zur Atomkatastrophe in Fukushima am 11. März 2011, von der “Langen Nacht” bis hin zu Hörspielen und Exklusiv-Interviews - und das immer mit einem besonderen Blick.

[…]

20 Jahre Deutschlandradio - täglich 500 Minuten Nachrichten, rund 260 Stunden Eigenproduktionen in Wort und Musik, wöchentlich rund 890 Minuten Wissenschaft und Bildung. Über zwei Millionen Hörerinnen und Hörer täglich. Deutschlandradio mit den Programmen DLF, DLRK und DRadio Wissen. 20 Jahre Deutschlandradio, bundesweit und werbefrei.

So viel Ohrenfutter, wie da ausgestrahlt wird, kann eine einzelne Person wohl kaum verdauen (ist jetzt auch nicht mein Ziel); da ist es schon gut, dass es auch die Moeglichkeit Inhalte zu abonieren und spaeter zu hoeren. Meine treue Gefolgschaft geht wohl spaetestens auf das Jahr 2004 zurueck, als ich nach Dwingeloo gezogen bin; mit der Umsiedlung in den Norden der Niederlande ware der Deutschlandfunk die kontinuierlichste und verlaesslichste Nachrichtenquelle, welche ich in gut transportabler Weise ueber das Internet abgreifen konnte. Gut zehn Jahre spaeter zeichnen die Eintraege auf last.fm recht gut nach dass ich auch ueber den Wechsel von Endgeraeten und Wohnorten hinweg, dem Sender treu geblieben bin.