{title:}

Mon, 21. April 2014 – 22:10

So, dass war es also auch schon wieder mit Ostern. Das waren jetzt vier Tage am Stueck, welche wir groesstensteils dazu verwendet haben vor allen Dingen den Garten so weit fertig zu kriegen, das alles an Pflanzen, was in die Erde muss, auch in der Erde ist. Ok, ein paar Kleinigkeiten gibt es immer noch zum einbuddlen, aber mit dem heutigen Tage sind wird schon wieder einen grossen Schritt weiter. Was vor allen Dingen ja noch auf der Liste stand – und zwar bevor es mit dem angekuendigten Regen losgeht – war die Kartoffeln in die Erde zu bringen; die hatte Julia ja ueber die letzten Wochen hier bei uns vorgezogen, nur zum Auswachsen war dann doch ein wenig mehr Erde noetig, als die Schalen und Kisten hergehen. Das Timing haette kaum besser sein koennen: nach dem ersten Drittel Pflanzen gab es den ersten (leichten) Regenschauer, so dass die Erde ein wenig lockerer wurde. Ein wenig spaeter gab es dann zwar noch einmal einen kraeftigeren Schauer, aber da wir einmal so gut im Arbeitsfluss waren, machte es Sinn einfach noch die schnellstmoeglich die restlichen Furchen mit Knollen zu fuellen. Bis zur ersten Kartoffel-Ernte wird es wohl noch eine Weile dauern – und ich hoffe auch mal, dass uns die Maeuse nicht alles abknabbern – aber die wesentliche Huerde waere genommen.