Dies ist doch einmal wieder ein jener Aktionen, welche dafuer gedacht ist Puls und Blutdruck in die Hoehe zu treiben: nachdem ich heute Morgen noch die letzten Aenderungen an dem “Algorithm Theoretical Baseline Document” vom Subversion Server gezogen habe, bleibt mir nur bis Utrecht um das komplette Dokument zu ueberarbeiten und auf (vor allen Dingen typographische) Fehler zu ueberpruefen. Waehrend ich an der Ausarbeitung der Kapitel nur unwesentlich beteiligt war, scheine ich doch der beste Kandidat zu sein, um mal einen kritischen Blick auf das Gesamtwerk zu werfen… und ggf. die noetwendigen Aenderungen vorzunehmen. Der Deal mit Jeanette war ja, dass bis spaetestens gestern Abend alle inhaltlichen Aenderungen abgeschlossen sind, so dass ich mit dem dann verfuegbaren Text arbeiten kann. Ein paar Kleinigkeiten hatte ich ja schon auf der Fahrt am Donnerstag erledig, aber das sich die einzelnen Kapitel immer noch stark im Fluss befanden – und ein Teil unserer Gruppe eben nicht so vertraut mit dem Mergen von Aenderungen sind – schien es sinnvoll eine Luecke abzupassen, wo niemand anders in groesser angelegter Weise an dem Dokument arbeitet, so dass ich mir um etwaige Ueberlappe keine Sorge machen muss…

Jetzt habe ich also noch bis kurz vor neun, um alle wesentlichen Anpassungen vorzunehmen – dann wird es wohl noch einmal in eine letzte Nachbesserungsphase gehen, um die Punkte abzuarbeiten, welche ich hier erst einmal nur notiert habe.