Ganz unvorbereitet kommt dieses Vorhaben ja nicht: es sind mittlerweile schon ein paar Jahre, dass Google an der Entwicklung von selbstfahrenden Autos arbeitet. Wie ich nun aber ueber einen Artikel in Heise News erfahren habe, greifen die Kalifornier nun nicht mehr notwendigerweise auf Fahrzeuge anderer Hersteller zurueck, sondern haben mit dem Bau eigener Autos begonnen. Schaut man sich die Video-Aufnahmen von ein paar Testfahrten an, dann kommt man wohl nicht umhin den Entwicklern Achtung zu zollen und sich ueber die vielfaeltigen Einsatzmoeglichkeiten Gedanken zu machen.

Google hofft, mit einem kleinem selbstfahrenden Fahrzeug das Szenario für die Nutzung von Autos in der Zukunft zu treffen. Er denke nicht, dass es überwiegend darum gehen werde, die Fahrzeuge zu besitzen, sagte Google-Mitgründer Sergey Brin laut dpa. “Sie dürften größtenteils als ein Service bereitgestellt werden.” Google habe die Technologie, das umzusetzen. “Und es ist wahrscheinlich, dass wir eine Menge Partner haben werden - das könnten Autohersteller, Zulieferer, Dienste-Anbieter, Städte oder Länder sein”, sagte Brin.

Was mir da sofort einfaellt ist, dass dies den Job des Taxi-Fahrers in vielen Faellen ueberfluessig machen koennte; eine Flotte von selbstfahrenden Autos, welche sich zu einem bestimmten Ort bestellen lassen, hat einiges an Potential.