Was ich bei einem solchen Gewitter/Sturm wie in der letzten Nacht durchaus verstehen kann ist, dass

  • es zu Stoerungen beim Gleisverkehr kommt,
  • es zu Verspaetungen kommen kann,
  • Zuege eventuell ausfallen,
  • das Passigieraufkommen am Bahnhof mehr als gewoehnlich ist.

Was ich aber nicht verstehen kann ist

  • wie miserabel die Deutsche Bahn darauf in der Lage ist vor Ort zu reagieren,
  • warum mir die elektronischen Anzeigen noch immer Verbindungen von letzter Nacht anzeigen, aktuelle Verbindungen aber nirgends auflisten,
  • wieso kaum Service-Personal eingesetzt wird um den Leuten zu helfen,
  • warum bei einem bis zum Brechen vollen Wartesaal gerade mal nur ein einziger Infoschalter geoeffnet ist.

Ich habe in den Jahren schon einiges an schlechtem Service durch die Deutsche Bahn erlebt, aber dies ist noch einmal eine neue und ungewohnte Steigerung der bisherigen Erfahrungen.

Laut dem Online-Reiseplaner – welchen ich eben immerhin aufrufen konnte – scheint auch der spaetere ICE um 8:46 Uhr auszufallen; so richtig bestaetig kriege ist dies bisher aber leider nicht, so dass ich es nun doch einmal auf mich genommen habe, es hier in der Infostelle zu versuchen. Wenn es bei der unuebersichtlichen Lage bleibt, dann werde ich wohl nach Bonn zurueckfahren und diese Woche komplett von dort aus arbeiten. Ich hatte natuerlich schon versucht Richard zu erreichen, aber um diese Zeit ist dies verstaendlicherweise ein wenig schwierig.