Da scheint die Sonne nun endgueltig hinter den Wolken verschwunden zu sein – es wurde eben ja schon deutlich dunkler, aber mittlerweile koennte es genauso gut frueher Abend sein. Nachdem es in den vergangenen Wochen in Bonn deutlich regnerischer war als hier Utrecht (wo ich ohne Regenschirm und mit kurzer Hose rumlaufen konnte), scheint es sich jetzt doch mal ein wenig umzudrehen. Da ist es schon ganz gut, dass ich gestern Abend beim Packen noch einmal schnell einen Blick auf die Wettervorhersage geworfen habe: wenn ich alle meine Sachen in den Messenger-Bag stopfen kann, fuehle ich mich doch ein klein wenig wohler, als wenn ich mit der Tragetasche unterwegs waere. Wenn dies so ist, werde ich wohl mal das Wetterradar im Auge behalten muessen, denn schliesslich muss ich es am fruehen Abend noch vom Institut bis zum Bus schaffen (mit Vorliebe ohne dabei komplett durchgeweicht zu werden).