Auch wenn ich scho sagen wuerde, dass das Meeting am heutigen Vormittag sinnvoll und durchaus lehrreich war, so muss ich aber auch festhalten dass es recht lange gedauert hat. Insgesamt haben wir da zweieinhalb Stunden zusammengesessen, um die fuer die On-ground Calibration (OCAL) geplanten Messungen durchzugehen. Da gibt es eine ganze Reihe von Details zu beachten, welche durchaus auch relevant fuer die Berechnung der Calibration Key Data (CKD) sind – zumindest kann es nicht schaden diese zusaetzliche Information im Hinterkopf zu behalten, sollte man zeitens der Datenanalyse merkweurdige Dinge vorfinden. Ich fuer meinen Teil war ganz froh, dass mir doch kurz entschlossen mein Laptop mitgenommen habe, weil so konnte ich nicht nur direkt elektronische Notizen machen (was mir das Abschreiben von handschriftlichem Gekrakel erspart), sondern konnte gleichzeitig auch mal noch ein paar Berechnungen auf der Integrated Data Analysis Facility (IDAF) anwerfen, welche ich mir dann jetzt gleich anschauen werde.