Da hat mich Utrecht wieder. Nachdem in der vergangenen Woche – nun auch einmal fuer mich – eine etwas intensiere Arbeitsphase im Haus auf dem Programm stand, muss ich mich nun wieder darum kuemmern, dass es mit der Fertigstellung der Software fuer die TROPOMI On-ground Calibration (OCAL) klappt. Hat natuerlich nach der Abwesenheit ein wenig gedauert, bis ich wieder Fuss gefasst habe; aus diesem Grunde habe ich mir zunaechst einmal die Aufgaben geschnappt, welche eher begrenzt vom Umfang und recht gut definiert sind. Nach dieser “Aufwaermuebung” kann ich mich dann an die Dinge begeben, welche ein wenig mehr Zeit und Kontinuitaet erfordern.