Da muss ich wirklich aufpassen, wenn ich dies in Zukunft oefters machen will; ich bin mittlerweile so auf den ICE um 19:02 Uhr eingeschossen, so dass durchaus ein Risiko bestand, dass ich noch rechtzeitig aus dem Institut verschwinde. Da ich meine Reiseplanungen ein wenig in die Richtung versuche anzupassen, dass ich frueher am Abend in Bonn bin – sonst wird es typischerweise nach Mitternacht, ehe ich wirklich im Bett bin. Netterweise frequentiert der ICE zwischen Amsterdam und Frankfurt ja im 2-Stunden Takt, so dass ich jetzt einfach mal die Verbindung um 17:00 Uhr austesten werde – da muss sich noch zeigen, in wie weit dies gegenueber der spaeteren Verbindung wirklich ein Vorteil ist. Einen recht grossen Einfluss auf das Vorankommen hat natuerlich – wie dies ja so ueblich ist – wie es mit dem Transfer vom Uithof zum Bahnhof aussieht; ich musste eben schon feststellen, dass die Linie 12 zwar enger getaktet ist, dafuer aber die Linie 28 (welche ich gerne schon einmal als Alternative verwende) erst nach 17 Uhr wieder verkehrt. Aber gut, ich werde dies jetzt mal eine Weile testen, denn nur von einem Mal ist mit Sicherheit kein vernuenftiges Urteil moeglich.