Manchmal bin ich dann doch noch verwundert ueber das, was ich so bei einem Radiointerview zu hoeren kriegen. Angesichts der diese Woche noch anstehenden Wahl des Ministerpraesidenten von Thueringen hat die dortige CDU die Order gegeben “alles zu tun dass Bodo Ramelow nicht gewaehlt” wird. Von der Fixierung her auf dieses Ziel muss ich sofort an die Vorgehensweise der Republikaner in den USA stattfinden: statt zu versuchen einen Gegenentwurf vorzustellen definitiert man sich eigentlich nur noch ueber Fundamentalopposition zum politischen Mitbewerber. Das einzig verbleibende humoristische an der Situation ist, dass es durch das grosse Ausschliessen – welche mitterweile in beide Richtungen des politischen Spektrums anzutreffen ist – immer absurder wird. Vielleicht sollte man den armen CDU Politikern in Thueringen schon einmal politisches Asyl in einem anderen Bundesland anbieten ;)