Das passte doch sehr gut. Nachdem dies schon eine Weile auf der Liste der zu erledigenden Dinge stand, haben heute Nachmittag/Abend endlich einmal die Umbauarbeiten an der heimischen IT stattgefunden. Da es ja einiges gibt, was hier am hausinternen Netz haengt, macht es durchaus Sinn sich ein wenig Gedanken ueber die Verschaltung zu machen, vor allen Dingen um den Datenverkehr in bestmoeglicher Weise zu leiten. Um alles an Kabeln neu ziehen zu koennen musste natuerlich alles fuer eine Weile offline gehen, so dass anschliessend dann ein Neustart noetig wurde. Da mir bei dem Synology NAS schon seit einer Weile die Erinnerung fuer ein moegliches Systemupdate entgegenblinkte, schien dies der perfekte Zeitpunkt zu sein, dies mal gleich noch mit zu erledigen. Folgerichtig habe ich das Update gleich mal angeworfen, nachdem die DiskStation wieder hochgefahren war…

Synology DSM update

Verlief alles ohne Probleme, auch wenn ich mittlerweile so im Verzug war, dass zwei Updates durchgefuehrt werden mussten. Der dafuer benoetigte Zeitraum stimmte aber recht mit dem ueberein, was mir zu Beginn des Prozesses angekuendigt wurde, so dass die eigentliche Downtime recht gering blieb (schliesslich konnte man in der Zwischenzeit ja immer noch Daten hin und her schieben).

Synology packages up-to-date

An den “neuen Look” muss ich mich noch ein wenig gewoehnen: es faellt schon auf, dass sich die ganzen Bedienelemente ein wenig an dem orientieren, was man so von Apps mobiler Geraete gewohnt ist – auch einem grossen Bildschirm wirkt dies nicht immer unbedingt passend.