Wahrscheinlich sind es wirklich nur noch Nostalgiker, welche ueberhaupt die entsprechenden Empfangsgeraete haben, mit welchen sich ueber Mittelwelle ausgestrahle Nachrichten belauschen liessen. Konsequenterweise stellen die Radiosender dieses Angebot ein:

Fast alle öffentlich-rechtlichen Radiosender in Deutschland haben den Empfang über Mittelwelle (MW) abgeschafft. Nachdem Südwestrundfunk, Mitteldeutscher Rundfunk, Hessischer Rundfunk, Rundfunk Berlin-Brandenburg, Deutschlandradio Kultur und Radio Bremen dieses Angebot beendet haben, wird auch der Norddeutsche Rundfunk (NDR) von Montag an keine Sendungen mehr über MW ausstrahlen.

[…]

Die Mittelwelle deckt im Hörfunk den Frequenzbereich ungefähr zwischen 530 Kilohertz und 1600 Kilohertz ab. Die Technik spielte beim Aufbau des Radios in Deutschland von den 20er Jahren noch bis in die 50er eine große Rolle. Seit der Nachkriegszeit verdrängte aber die Ultrakurzwelle (UKW) beim breiten Publikum diese Technik weitgehend. Trotz des knarzigen Empfangs wurde die MW aber noch jahrzehntelang von vielen Hörern wegen ihrer großen Reichweite geschätzt. Seit dem Aufkommen des mobilen Internets und der Digitalradio-Geräte gilt die Mittelwelle als Technik von gestern.

Wie Heise News weiter berichten steht aber auch die Sendung via UKW auf der potentiellen Abschussliste:

Auch UKW wird immer wieder hinterfragt. Deutschlandradio-Intendant Willi Steul zum Beispiel hat sich darüber hinaus wiederholt für eine Abschaltung auch von UKW starkgemacht. Ursprünglich sollten schon bis zum Jahr 2010 alle Radiosender ihren Sendebetrieb auf das digitale DAB (Digital Audio Broadcasting) umgestellt haben. Nach massiven Widerständen hatte der Gesetzgeber einen festen Termin gestrichen.

Die Anzahl der hier vorhandenen Empfangsgeraete duerfte nach sicherlich noch groesser Null sein, aber grossartige Verkaufszahlen in dem Segment kann ich mir nur schwerlich vorstellen. Ist wahrscheinlich wirklich nur eine Frage der Zeit, bis auch hier das Licht ausgeht (auch wenn dies nicht heisst, dass damit automatisch das zugehoerige Frequenzband vollkommen frei bleibt).