Nachdem ich letztes Jahr schon wieder bei Omegatau und FLOSS Weekly aktiv geworden bin, was die Rueckmeldung und Mithilfe betrifft, so war es um den Jahreswechsel auch mal an der Zeit mich mit der BBC in Verbindung zu setzen. Grund dafuer war ein – wie ich fand einfach zu prominenter sachlicher Fehler – in der letzten Ausgabe des Global News Podcast vor dem Jahreswechsel:

Sent: 02 January 2015 21:24

To: Global Podcast

Subject: Factual error in 31-Dec-2014 edition

Ladies and Gentlemen,

the last edition of the Global News Podcast for the year 2014 contained a prominently features factual error:

The Rosetta mission is not run by NASA - as falsely claim in the introduction to the subsequent report - by the European Space Agency (ESA). Given that in fact this mission was probably THE scientific highlight (especially considering media impact) of 2014 the attribution of the organization responsible should be correct.

For verification check: rosetta.esa.int

Was es sonst vielleicht noch alles an Ausrutschern gibt kann ich nur schwer beurteilen, aber es gibt einfach Geschichten wie diese, wo ich ziemlich nah an der Quelle sitze (zumindest deutlich naeher als der durchschnittliche Hoerer); wenn man mir dann versucht zu erzaehlen dass Rosetta eine amerikanische Raumfahrt-Mission ist – wenn alle Live-Bildern von der Landung doch aus dem Kontrollzentrum in Deutschland kamen – dann wird ein Einspruch faellig. Dem Feedback nach, welches ich dann Beginn dieser Woche erhalten habe, war ich wohl nicht der einzige, der auf den Fehler hingewiesen hat (waere auch wirklich verwunderlich gewesen nach all dem Medien-Zirkus Ende letzten Jahres):

Thanks for pointing this out, and you’re not the only listener to have spotted it. I was the producer on duty that night, and I take responsibility for the mistake - it was a bad one and shouldn’t have occurred. We’ll be more vigilant in future.

Rahul Sarnaik,

Producer,

GLOBAL NEWS,

BBC World Service.

Naja, ich werde einfach mal die Ohren offen halten…