Diesmal ist es gut gegangen, aber es bleibt einfach ein Schwert, welches ueber den Abreisetagen haengen bleibt: der ICE wartet nicht am Bahnhof auf mich, was bedeutet, dass ich dort rechtzeitig auftauchen muss, damit ich die Rueckreise nach Bonn antreten kann. Da kann es durchaus schon einmal knapp werden, vor allen Dingen wenn ich noch in einem Problem vertieft bin, wo es sehr einfach ist das Gefuehl fuer die Zeit zu verlieren.