Also, das war es wohl doch nicht einfach nur ein Fehler meinerseits, sondern wirklich etwas, das in Webgen selber korregiert werden muss:

Thanks for the link to the sources and the explanation on how to reproduce the bug! I think that I have located the problem and I’m working on a fix.

Ich habe ja schon seit einer Weile das Problem gehabt, dass ich bei Aenderungen an einem der Index-Seiten nicht umhin konnte, als die komplette Website neu zu bauen. Ursache (zumindest was den Fehler betrifft, mit welchem ich konfrontiert wurde) hierfuer war, dass sich Webgen beim Verwenden des Cache aufgehangen hat und mir daher nichts anderes uebrig blieb, als letzteren zu loeschen und alles von Anfang an zu bauen – nicht unbedingt das, wofuer man sich eigentlich einen Cache anlegt.

    INFO  Generating website...
    INFO  [update] </blog/>
    INFO  [update] </blog/2003.html>
    webgen encountered a problem:
      Error at path_handler.copy while creating a node from </blog/2003.en.html#blog-entries--2003>:
        Can't have two nodes with same alcn: /blog/2003.en.html#blog-entries--2003
    make[2]: *** [CMakeFiles/Website] Error 1
    make[1]: *** [CMakeFiles/Website.dir/all] Error 2
    make: *** [all] Error 2

Am Wochenende war es mir dann endlich zu bloed, so dass ich mein Problem an die Webgen User-Group geschickt habe. Dauerte nicht lange, bis sich Thomas Leitner (der Hauptentwickler von Webgen) zurueckmeldete; nach ein klein wenig hin und her kam dann die Bestaetigung, dass ich da allen Anschein nach einen Fehler im path_handler gefunden habe. Nun bin ich mal gespannt, wie es mit der Korrektur aussieht – wenn sich dies beheben laesst wuerde dies in meinem Fall gleich zu zwei entscheidenden Verbesserungen fuehren:

  1. Die Generierung der Website duerfte sich halbieren.
  2. Bei der Synchronisation mit dem Server, auf welchem die Seiten gehostet sind, muesste ich nur noch die Seiten uebertragen, an welchen ich wirklich etwas geaendert habe.

Dass ich unter diesen Umstaenden sehr gespannt auf das Update bin, duerfte wohl nicht verwundern…