Das Meeting hier bei SRON ist vorbei. Ob das, was da allerdings bei herausgekommen ist unbedingt zur Freude reicht, darf doch sehr bezweifelt werden. Warum ich so kritisch bin, laesst sich ganz schnell erklaeren: der wesentliche Vorschlag, welcher heute bei dem Treffen als Loesungsansatz vorgeschlagen wurde, ist, dass unser Software-Team unter die Kontrolle des KNMI gestellt und dort angesiedelt werden soll. Dass ich dies aus persoenlicher Erfahrung fuer alles andere positiv halte duerfte wohl nicht ueberraschen; zu schlecht sind einfach die Eindruecke, welche von meinem Aufenthalt von vor eineinhalb Jahren uebrig geblieben sind. Konkret bedeutet dies: ich sollte mir wirklich gut ueberlegen, wie ich mit dieser Situation umzugehen gedenke.

Dass unter diesen Umstaenden die Dinge hier in unserem kleinen Team die Emotionen recht blank liegen duerfte wohl wenig verwundern. Da noch nicht alles in Stein gemeisselt ist, haben wir vorhin mal die Koepfe zusammengesteckt, um zu formulieren wo jeder einzelne von uns die Probleme mit den Plaenen sieht. Ob die daraus nun entstehende Antwort wirklich Einfluss auf das weitere Geschehen hat muss sich noch zeigen; recht deutlich aber ist, dass niemand so recht begeistert ist von dem, was da kommen soll – niemand hier ist erst seit gestern im Geschaeft, so dass es durchaus deutliche Meinungen gibt, welche nun entsprechend kanalisiert werden muessen. Ich fuer meinen Teil werde da auch mal sehr in mich gehen muessen, wo ich persoenlich die Grenze ziehen sollte und an welcher Stelle ich (unter Beistand von S[&]T natuerlich) zu einem Plan-B uebergehen wuerde.