Und da bin ich mal wieder unterwegs fleissig. Nachdem beim Aufenthalt im Institut heute eher kurz war – was unter anderem daran liegt, dass ich morgens noch recht lange an den Processing-Tests gewerkelt habe, ehe ich losgezogen bin – habe ich nun die Fahrt dafuer verwende an den Dingen zu arbeiten, welche mir von Rutger und Paul angetragen wurden. Da ich ohne Internetverbindung nicht weiter die diversen Tasks testen kann, habe ich mich stattdessen (wieder einmal) um die Quicklooks gekuemmert; wie sich herausstellt gibt es dort immer wieder Dinge, welche sich verbessern lassen, wenn man diese auf die unterschiedlichsten Arten an Daten loslaesst.

    * commit 7e445200bdacc4dd717d2fd4057fc354ba8c62d8
    | Author: Lars Baehren <lbaehren@gmail.com>
    | Date:   Thu Mar 12 19:18:54 2015 +0100
    |
    |     Fix PyLint warnings
    |
    * commit b7ef3b6ac901e176ee69b6ae3ef5e21dab1793fa
    | Author: Lars Baehren <lbaehren@gmail.com>
    | Date:   Thu Mar 12 19:13:32 2015 +0100
    |
    |     Split method for formatting of annotation from PlotGenerator class, to make
    |     it more generally available. Use that method to format the various info items
    |     added as text to the histogram on the detector plot page.
    |
    * commit 96acbb5446efefe965cd3c764c1bc95dba4c389c
    | Author: Lars Baehren <lbaehren@gmail.com>
    | Date:   Thu Mar 12 18:48:58 2015 +0100
    |
    |     Address a few of the PyLint warnings.
    |
    * commit 2ec13617bdb39eb7fd92704ab599f92fd699ad3d
    | Author: Lars Baehren <lbaehren@gmail.com>
    | Date:   Thu Mar 12 18:12:28 2015 +0100
    |
    |     Make plotting of the line marking the saturation threshold conditional: a
    |     threshold needs to be defined and there actually need to be pixels with a
    |     value larger than that threshold.

Wie schon mehrfach erwaehnt verwendet meine Entwicklungsumgebung Git als Backbone was die Versionskontrolle betrifft. Fuer mich bedeutet dies, dass ich nicht bis zuhause warten muss, um Aenderungen einzuchecken und zu sichern; bei einer Loesung, welche von einem zentralen Server abhaengig ist (wie z.B. Subversion) waere dies definitiv nicht moeglich. So richtig interessant wird dies sicherlich noch einmal, wenn unser Entwicklerteam demnaechst mit dem des KNMI zusammengelegt werden soll – da wird es garantiert wieder Diskussionen in Bezug auf die verwendeten Tools geben (einen Streit, welchen ich vor gut eineinhalb Jahren ja schon einmal ausgeochten habe).