Sieht ganz so aus, als wuerde meine – urspruenglich als ein schneller Hack gedachte – Loesung zum Nachhalten meiner Arbeitszeiten immer nuetzlicher. Da ich wiederholt Probleme damit hatte meine Arbeitszeiten in vernuenfiger Weise zu rekonstruieren, damit ich diese auf den entsprechenden Wegen einreichen kann, habe ich mich fuer die Vorgehensweise von Erik entschieden, naemlich die Arbeitstunden aufzuschreiben. Wenn ich weiss wann ich wieviel gearbeitet habe, dann ist es auch noch so sonderlich schwer die entsprechenden Zahlen einzutragen. In gewohnter Weise habe ich mich dazu entschieden dies nicht einfach in Form von Zetteln anzugehen, sondern direkt in elektronischer Form vorzuhalten.

Fuer die grundlegenden Features brauch es nicht viel: einfach ein Anruf von date und schon hat man den zeitlichen Marker, welchen man in eine entsprechende Log-Datei webschreiben kann:

    date +'%s    %a, %Y-%m-%dT%H:%M:%S.00Z'

Um Start- und Endpunkt einer Arbeitsphase auseinanderhalten zu koennen habe ich noch schnell zwei Marker hinzugefuegt… schon habe ein simples Log:

    1427448854    Fri, 2015-03-27T10:34:14.00Z    START
    1427466617    Fri, 2015-03-27T15:30:17.00Z    END
    1427475212    Fri, 2015-03-27T17:53:32.00Z    START
    1427482312    Fri, 2015-03-27T19:51:52.00Z    END

Das fuer sich genommen ist schon ganz nett, weil ich so in den letzten drei Wochen endlich einmal vernuenftig nachhalten konnte, wieviel ich wirklich gearbeitet habe – um dies einmal direkt zu sagen: durch die Mai Deadline haeuft sich da derzeit einiges an Stunden an. Bisher allerdings ein wenig unpraktisch war es bisher allerdings noch, wirklich die Arbeitsdauer auszurechnen. Da ich aber bisher schon alles in recht gut maschinenlesbarer Weise abgespeichert habe, war es eigentlich nur konsequent bei dem Stoppen der Zeituhr gleich mal die Arbeitsdauer ausrechnen zu lassen. Waren lediglich ein paar Zeilen Bash-Script, schon kriege ich die folgende handliche Information angezeigt:

    - Start time .... : 1427475212
    - Stop time ..... : 1427482312
    - Time difference : 7100 sec  =>  1:58 h

Was jetzt eigentlich noch fehlt ist eine Moeglichkeit die ueber einen Tag verteilten Arbeitsphasen zusammenzurechnen – mal schauen, ob ich mich da auch noch einmal dran setzte, aber mit den jetzigen Aenderungen ist mir schon einmal sehr geholfen.