Es hoert irgendwie nicht auf. Dachte ich doch, dass es nach Ablauf der 5. Mai Deadline insgesamt ein wenig entspannter wird, so scheine ich mich da wohl getaeuscht zu haben. Vorgestern haben wir noch zusammengesessen um die fuer die Wellenlaengenkalibrierung notwendigen Arbeitsschritte durchzugehen und zu plannen – heute Morgen gab es dann schon wieder ein kurzfristig anberaumtes Meeting beim KNMI, aus welchem als eines der Ergebnisse folgt, dass das Datum fuer die Fertigstellung um mindestens eine Woche nach vorne verschoben wurde. In der Praxis heisst dies also, dass bereits am Dienstag eine funktionierende Version des Algorithmus fertig sein muss… und dies obwohl die zugrundeliegende Vorgehendsweise komplett umgeworfen wurde. Folgerichtig wird es alles wieder einmal deutlich enger als dies eigentlich noetig waere, nur weil eine einzelne Person wieder einmal die realistischen Vorgehensweisen zum “No-go” erklaert hat. Je laenger ich darueber nachdenke, desto mehr werde ich das Gefuehl nicht los, dass sowohl Jeanette als auch Evert sich rechtzeitig abgeseilt haben, so dass ihnen dieser Tanz erspart bleibt.