Einer der Nebeneffekte der derzeit laufenden Jobsuche ist, dass ich (nach einer Weile mal wieder) mit Angeboten aus der “freien Wirtschaft” konfrontiert werde. Was mir dabei vor allen Dingen recht haeufig unterkommt, sind nicht einmal so sehr direkte Anfragen von Unternehmen, sondern vor allen Dingen Personalberatungen und Jobvermittler. Grundsaetzlich mag dies ja noch gehen, aber eines der wiederholt auftauchenden Probleme ist, dass sich die Leute typischerweise mit wenig konkreten Anfragen an einen wenden:

Sehr geehrter Herr Bähren,

für unseren Auftraggeber - ein mittelständischer IT-Spezialist - besetzen wir in Bonn aktuell eine Position als Systementwickler Backend (m/w). Eine Homeoffice-Lösung ist teilweise möglich.

Ich muss hier (zumindest fuer die erste Bewertung) keine Namen wissen, aber eine eine Jobbeschreibung, aus welcher sich Taetigkeit und dafuer notwendige Faehigkeiten ablesen lassen waere schon recht hilfreich, um da ueberhaupt in geeigneter Weise reagieren zu koennen.