Ja, auch heute Abend ist es wieder spaet geworden bei EUMETSAT; auch wenn ich nicht die ganze Zeit wie wild vor mich hin getippt habe, so war ich doch noch bis ca. halb neun beschaeftigt um sicherzustellen, dass die Software Updates auf allen Zielmachinen einstalliert waren, ehe ich aus dem Buero verschwunden bin (100%ig stimmt diese Aussage natuerlich nicht, aber wenn ich wirklich auf das NFS warten wuerde waere ich wahrscheinlich jetzt noch vor Ort).

Hier in der Wohnung angekommen ist der Abend aber noch nicht vorbei, weil ich ja noch ein paar Aenderungen an Julias Anuyoga Internetseiten vornehmen will. Wie so ueblich ist alles, was auch nur in irgendeiner Weise etwas mit Design - oder allgemeiner: mit kuenstlericher Betaetigung - zu tun hat, nie so wirklich fertig, sondern es gibt immer wieder hier und da kleine Verbesserungen anzubringen. Waehrend ein Teil davon auch immer wieder mal hinter den Kulissen geschieht - um alles stimmiger und konsistenter zu machen - entwickelt sich Aufbau und Layout auch staendig weiter. Was dabei so an Umbauarbeiten passiert, ist durchaus unterschiedlichen Ursprungs: dies kann genauso gut Ergebnis einer gemeinsamen Kreativ-Session sein, als auch voneinander unabhaengig der Wunsch nach Aenderung einzelner Bestandteile.

Ein sehr schoenes Beispiel fuer derartige Aenderungen ist die kuerzlich geschehene Ueberabeitung der Seiten mit den Preisen fuer Kursstunden, Workshops, etc. Spaetestens seit dem Start von Kursen in der Bonner Suedstadt ist die Preisstruktur - zumindest fuer die Uebergangszeit - ein wenig kommplizierter geworden, so dass es immer wieder kleinere inhaltliche Aenderungen vorzunehmen gab. Das Ergebnis von all diesen Aenderungen und Ergaenzungen war allerdings, dass die Seite in zunehmendem Masse - vor allen Dingen auf kleineren Displays - unuebersichtlich wurde. Zeit also da ein wenig aufzuraeumen…

Anuyoga Preisliste, altes Layout

Da ich auf den Seiten fuer die Workshops schon ein wenig mit Variationen von Listen experimentiert hatte, gab es zumindest schon einmal eine Ausgangsbasis, von welcher aus ich starten konnte. Der wohl komplizierteste Teil an dem Umterfangen war allerdings den Inhalt der bisherigen Seite zu systematisieren und in einem Layout-Schema zu organisieren. Hintergedanke hiervon war wieder ganz klar, von einer einfachen Seite hin zu einem data-driven-content Ansatz zu wechseln: statt also die Informationen von Hand auf die Seite zu setzen, befinden sich alle Angaben nun in einer Art Datenbank (Jekyll selber verwendet ja keine Datenbank, stellt aber Daten global bereit) und werden ueber ein Generator-Plugin in gueltigen HTML-Code uebersetzt - Inhalt und Layout sind also von der technischen Seite her entkoppelt, so dass ich in Zukunft Aenderungen viel lokaler vornehmen kann.

Anuyoga Preisliste, neues Layout

Natuerlich bin ich mit dem Erreichten noch nicht zufrieden, vor allen Dingen wenn ich weiss, dass es noch jede Menge Baustellen gibt, an welchen ich noch Hand anlegen muss - also werde ich wohl auch weiterhin immer wieder an den Seiten basteln.